bastelalma

auch das bin ich

 

 


Ein Herbstmorgen, (Momentbild) eigentlich war es konkret am 1. Oktober. Ich habe mir, was ich sah, spontan aufgeschieben und das quer über die vor mir liegende Zeitung. Heute Morgen muss ich mich etwas beeilen und habe deshalb schnell, ohne mich ablenken zu lassen, den Frühstückstisch gedeckt. Nun habe ich doch noch etwas Muße und kann in aller Ruhe frühstücken. Während ich nun langsam mein Frühstücksbrot esse und aus meinem Küchenfenster schaue, sehe ich ein tolles morgendliches herbstliches Bild, das mich ganz verzaubert. Der Himmel, schwach graublau, nimmt den größten Teil des Fensters ein. Er wirkt übernächtigt und zeigt sich mit diesem Farbton noch unausgeschlafen, so als wollte er den Tag noch nicht beginnen. Aber die Sonne hat sich schon etwas aus den Startlöchern geschoben und ein paar Schritte in den Tag hinein gemacht. Noch kann man sie nicht sehen. Der zarte rosa - rote Streifen über den Baumkronen, die etwas ferner stehen, kündet von ihrem nahen Aufgang. Dieser Streifen verblaßt langsam weiter himmelwärts, um sich mit dem Blaugrau des Himmels zu vereinen. Die Bäume sind in einen fast undurchsichtigen Nebel eingehüllt, der sich, wenn man den Blick weitersenkt noch verdichtet und ruhig im Geäst liegt. Nur die Baumkronen haben sich schon hochgereckt und den Nebel abgeschüttelt. Die etwas näher stehenden Bäume überdecken diesen dichten Nebel, sind jedoch in einen Schleier gehüllt, der ganz zart und sehr durchsichtig ist, so als wollten sie sich langsam von ihrem nächtlichen Gewand enthüllen, während eine nahestehende Tanne ihr grünes Kleid schon voll dem beginnenden Tag zeigt. Nur ein paar Minuten kann ich so versunken den geheimnisvollen Anblick genießen, denn nun ändert sich langsam das eben noch sehr malerische Bild und bekommt einen anderen Charakter. Der Zauber, der mich erfasst hatte, ist schon Geschichte.
<< zur Übersicht   


Betreff:
Kommentar:
'rot' ist eine.. 
[ Besucher-Statistiken *beta* ]